BASE 211
Haupt
Expedition in die Antarktis
Zeitung Bild 2004
Bücher über Base 211

Ufos in Neuschwabenland Video
Mythos Neuschwabenland Video


Galerie Schiff Schwabenland



Die Mär von Hitlers Festung im ewigen Eis

Vorwort Neuschwabenland
Weiter uber Neuschwabenland
Einleitung Neuschwabenland
Haunebu- und Vril-Flugscheiben
Norbert Jürgen Ratthofer
RFZ– und Vril-Flugscheiben-Projekte
Die »Haunebu«-Bauserie
 

  25.09.2017 nahe Neu-Schwabenland
Station Nowolasarewskaja
ist
 

Hitler liess heimlich Ufos bauen - Zeitung Bild


Ein grosses Geheimnis der deutschen Geschichte scheint geluftet. Der angesehene Wissenschaftssender Discovery berichtet in einer Dokumentation (am 18. Dezember im TV) uber ein UFO-Programm der Nazis, Mit der Wunderwaffe wollte Hitler 1944 den Krieg doch noch gewinnen.

London - Der Untergang nahte. Doch Hitler glaubte an die Wunderwaffe. Meinte er die UFOS?

Eine Dokumentation des renommierten TV-Senders Discovery enthullt neue, grossenwahnsinnige Details uber Hitlers letzte Hoffnung: das geheime Fliegende-Untertassen-Bauprogramm der Nazis, Dechname V7.

Ende 1943. Noch regiert der Terror des Dritten Reichs Europa. Aber die 6. Armee in Stalingrad hat kapituliert, das Afrikakorps ist zerschlagen. Und im Westen wächst die Angst vor der Invasion.

Hitler glaubt weiter an den Endsieg – und an bizarre Wunderwaffen. Mit Bombentragenden, fürs Radar unsichtbaren „Flugkreiseln“ will er den Himmel über Europa zurückerobern. In einem Skoda-Werk in Prag schrauben Nazi-Konstrukteure an einem Prototyp. Der junge Ingenieur Andreas Epp hatte den Luftwaffengenerälen einen Brief mit Bauzeichnungen geschickt. Doch die lassen ihn nicht mitbauen. In seinen Erinnerungen berichtete Epp (†1997): „Ich hörte, dass sie in Prag an meinen fliegenden Scheiben arbeiteten. Ich war wütend, weil sie meine Idee geklaut hatten.“ Epp fährt nach Prag und schleicht sich zum geheimen Entwicklungsgelände . „Dort sah ich ein merkwürdiges Objekt direkt über mir. Es hatte keine Flügel.“

Wie flogen die Nazis Ufos?
Der Englische Flughistoriker Henry Stevens: „Es gab 15 Prototypen, im Auftrag der SS produziert. Sie hatten Propeller an der Unterseite und einen Düsenantrieb.“

1944. Erste Tests mit den UFOs waren erfolgreich. Hitler reiste zu seinem Verbündeten Mussolini. Stolz präsentierte er „DUCE“ seine neue Wunderwaffe. Mussolinis damaliger Rüstungsberater, Luigi Romersa (84), sagt „Discovery“: „Das war außergewöhnlich. Das UFO war rund, hatte in der Mitte ein Cockpit mit einer Plexiglas-Kuppel. An allen Seiten waren Düsenantriebe.“

Doch über den Schlachtfeldern des Krieges tauchten die UFOs nicht mehr auf. Konstruktionsfehler, Materialmängel und die vorrückenden Alliierten verhinderten den Einsatz. Im Frühjahr 1945 zerstören die Konstrukteure die Skoda-Fabrik in Prag, ihre Skizzen und die Prototypen - kurz bevor die Rote Armee einrückt. In Pilsen besetzen US-Truppen das Skoda-Werk. Tage später kapituliert Deutschland.

Bis heute halten sich Gerüchte, der Deutsche Konstrukteur habe sein bei Skoda entwickeltes UFO nach Kriegsende im Auftrag der CIA gebaut.


Base 211 wirbt die Tatsache, dass die oben genannten




Gib in Bookmark zu!



Fugen Sie Link zu Ihrem Blog!




база 211 вконтакте:
присоединяйся к группе:



Sprache Base 211:
wahle deine Sprache:


Nazibase-211 UFO Factory
за база 211 на български
Base artica Nuova Berlino
База – 211 «Нова швабія»
of the base 211 to the Greek
Los Alemanes en La Antartica
of the base 211 at Chinese


das Material Hitler liess heimlich Ufos bauen - Zeitung Bild kann man:
  • printen
  • per emeil schicken




  • база 211 закрытый клуб:
    присоединяйтесь:

    Субмарины уходят в вечность Богдан Сушинский
    Субмарины уходят в вечность Богдан Сушинский

    Субмарины уходят в вечность Богдан Сушинский



    посетители:




    подумай о насущном:




    Wahle deine Farbe von Base 211:


    schnee-weiss Farbe
    dunkel-vergangenheit Farbe


    Informations Quellen
    wer hat schon daruhber geschrieben:





























    Informations Quellen
    wer hat schon daruhber geschrieben: